Teppich bequem günstig online kaufen | Morgenland Teppiche
20% EXTRA mit dem Code: SPRING
auf alle Teppiche

Alle Teppiche

(2288 Produkte)

Teppiche

Mit Teppichen mehr Wohnlichkeit und Gemütlichkeit in dein Zuhause bringen



Kennst du das Gefühl, wenn du dich an kalten Tagen auf einem weichen, kuscheligen Teppich entspannen kannst? Teppiche sind echte Wohlfühlelemente. Sie schaffen neben mehr Wärme auch eine behagliche Atmosphäre in deinem Zuhause.
Dabei spielt es keine Rolle, ob sie bunt oder elegant, fest gewebt oder flockig und flauschig sind. Du bestimmst mit deiner Einrichtung auch die Stilrichtung deiner Teppiche. Deinem Empfinden und deiner Geschmacksrichtung sind keine Grenzen gesetzt.
Sieh dir die folgenden Seiten an und erfahre alles, was wichtig ist über die Vielzahl an Modellen, Größen und Formen, über Materialien und deren Pflege.
 

Inhaltsverzeichnis

> Vorab einige wichtige Fragen, die du dir vor dem Kauf stellen solltest
> Unzählige Teppicharten in großer Vielfalt
> Outdoor-Teppiche für Fußkomfort auf Balkon, Terrasse und Garten
> Die Materialien im Überblick - von weich bis fest
> Unterschiedliche Wohnstile verlangen unterschiedliche Teppiche
> Nutze die Kraft der Farben für individuelle Akzente
> Pflegeratgeber: So bleibt dein Teppich über lange Zeit schön
 

Vorab einige wichtige Fragen, die du dir vor dem Kauf stellen solltest

Wann gilt es, den Teppich zu erneuern?

Ist der Bodenbelag unschön, verschlissen oder fleckig? Dann wird es Zeit für eine Erneuerung.
Wie stark wird der Teppich beansprucht? Hast du Zeit für eine regelmäßige Pflege? Danach solltest du das Material wählen.
Gefällt dir dein alter Teppich nicht mehr? Passen Stil und Farben nicht zur neuen Einrichtung? Oder hast du dich müde gesehen? In diesen Fällen solltest du darüber nachdenken, mit einem neuen Teppich deiner Wohnung ein jüngeres Gesicht zu verleihen.

Das solltest du beim Kauf eines Teppichs beachten

Der Teppich wirkt am schönsten, wenn er sich harmonisch in deine Wohnung einfügt. Du siehst dein Heim mit kritischen Augen an und findest, dass der Teppich exakt an diesen einen Platz gehört. Genau diese Größe soll er haben und im Schlafzimmer möchtest du einen flauschigen Hochflor-Teppich, der dir direkt beim Aufstehen das wohlige Gefühl von Geborgenheit vermittelt. Dagegen ist es pflegeleichter, wenn im Esszimmer ein Teppich aus strapazierfähiger Kunstfaser und flachgewebt unter dem Esstisch liegt.

Aus welchen Materialien besteht ein Teppich?

Am Beispiel Esszimmer zeigt es sich bereits, dass pflegeleichte Kunstfaser oder Synthetik-Modelle zu den Angeboten gehören. Dagegen sind Naturfaser pflegeintensiver. Dazu zählen beispielsweise Seide und Wolle. Natürliche Fasern sind aber auch die härteren Jute- oder Sisal-Fasern. Bei Synthetik sind die vorherrschenden Materialien Polyacryl, Polypropylen und Polyester.

Pflegeleichte Teppiche

Kunstfaser und synthetische Fasern werden zumeist zu Kurzflor- oder Flachgewebe-Teppichen verarbeitet. Sie sind besonders pflegeleicht und feuchtigkeitsabweisend. Trotz ihrer hohen Strapazierfähigkeit sind sie unempfindlich. Du kannst sie leicht mit dem Staubsauger von oberflächlichem Schmutz befreien. Ein feuchtes Tuch oder Gallseife nehmen sie bei der Entfernung von tiefer sitzenden Flecken nicht übel.

Wichtig für Allergiker

Wenn du auf Hausstaubmilben, Tierhaare oder Chemikalien allergisch reagierst, sollte deine Wahl auf den pflegeleichten Kurzflor-Teppich aus Kunstfaser fallen. Du kannst den Staub regelmäßig und ohne großen Aufwand absaugen und kannst damit auch als Allergiker deine Wohnung mit Teppichen ausstatten. Einen Vorteil bietet dir der Teppich auch zusätzlich, in dem er den Staub bindet und damit den Feinstaubgehalt in der Raumluft um bis zu 50 Prozent senkt.

Welche Teppiche sind bei einer Fußbodenheizung geeignet?

Deine Fußbodenheizung kannst du mit Kurzflor- oder Flachgewebeteppichen kombinieren. Voraussetzung ist, dass das Material des Teppichs oder nicht als Isolation wirkt und die Hitze. Am besten kann die Wärme durchdringen, je niedriger der Flor ist. Vom Material her eignen sich am besten Sisal oder Jute.

Auf Teppichen gemütlich machen

Dein Leben spielt sich an manchen Tagen auf dem Teppich ab. Du rutschst vom Sofa herunter und spürst sofort das warme, sanfte Gefühl, das dir ein hoher Flor von deinem Teppich vermittelt. Es ist nicht nur das wohlige Gefühl unter deinen Fußsohlen bei jedem Tritt. Du kannst dich auf einem anheimelnden Teppich auch behaglich ausstrecken und rekeln.
 

Unzählige Teppicharten in großer Vielfalt

Dein Geschmack und deine Lebensumstände bestimmen die Wahl des richtigen Teppichs. Wie lebst du? Hast du Kinder oder Haustiere? Soll der Teppich praktisch oder elegant und stilvoll sein? Wenn du weiterliest, erfährst du vieles über Teppicharten und entscheidest, welche Teppiche für dich am besten geeignet sind.
 

Über Hochflor-Teppiche wie auf Wolken laufen

Trittschallschutz ist einer der vielen Vorteile eines Hochflor-Teppichs. Seine flauschige, weiche Ausstattung macht jedes Zimmer zu einer gemütlichen Oase. Kinder lieben es, in den flaumigen Wolken zu spielen. Bei Haustieren ist ein Hochflor-Teppich nicht so geeignet, weil er schwieriger hygienisch rein zu halten ist. Du kannst alle Räume mit Hochflor-Teppichen auslegen. Er gestaltet sowohl Wohnzimmer als auch den Schlafbereich und den Flur mit seiner Optik gemütlich und ansprechend. Hast du einen Kamin in der Wohnung, achte darauf, dass genügend Abstand zum Kaminofen dafür sorgt, dass kein Funkenflug oder Asche Brandflecken verursachen können.
 

Läufer bringen Wärme und Schutz in alle Räume

Die Klassiker für den Eingangsbereich, Treppen und Küchen sind Fliesen, Holzböden oder Laminat. Hier kommen Läufer als geschmackvolle Allrounder ins Spiel. Sie verleihen auch dem sterilsten Flur neuen Charme. Ihre optische Wirkung erzielen sie ebenso auf Treppenabsätzen und auf schmalen und stark genutzten Laufzonen. Sie schlucken den Trittschall, was sich angenehm in hellhörigen Wohnhäusern bemerkbar macht. Durch ihre feste Webtechnik und flachen Fasern sind sie extrem pflegeleicht. Läufer kannst du als Gestaltungselement in jedem Raum einbauen. Sie heben die Wirkung sowohl in Dielen als auch im Arbeitszimmer, Wohnzimmer oder im Ankleidezimmer hervor. Viele Hersteller haben die Läufer schmutzabweisend ausgestattet und geben Anleitungen und Hinweise, wie du sie waschen und anschließend trocknen kannst.
 

Traumhaft mit Teppichen aus tausendundeiner Nacht

Du träumst davon, deinen Lebensbereich mit prachtvollen Mustern, warmen Farben und hochwertiger Qualität mit einem Orientteppich in ein Märchenparadies zu verwandeln?
Die ehemaligen Klassiker unter den Teppichen verleiht jedem Raum eine individuelle, stilvolle Note. Sie harmonieren mit antikem Einrichtungsstil, mit traditionellen Holzmöbeln, aber auch mit schlichten, modernen Möbeln. In jüngster Zeit wird der Teppich aus dem Morgenland wieder beliebter.
Echte Orientteppich sind handgeknüpft oder gewebt. Durch die Verwendung unterschiedlicher edler Materialien, Farben und Muster werden die Teppichtypen bestimmten Ländern und Regionen zugeordnet. Bekannte sind beispielsweise der Perserteppich, der Berber und der türkische Teppich.
Passen die traditionellen Muster zu deiner Einrichtung, dann halte Ausschau nach kostengünstigen Modellen im Orientstil, die es inzwischen gibt.
 

Warme Spieloase auf Kinderteppichen

Im Kinderzimmer machen Babys ihre ersten Krabbelübungen. Auf dem warmen Untergrund können Kinder gefahrlos toben, ohne Angst vor Stürzen oder Verletzungen zu haben. Ein glatter Untergrund wie beispielsweise Laminat oder Fliesen hingegen ist rutschig, unangenehm und gefährlich. Mieter, die unter dir leben, sind dankbar, dass so ein Kinderteppich eine wunderbare Schalldämmung darstellt.
Wähle deinen Kinderteppich aus Acrylgarn, Polypropylen oder eine Mischung aus Polyester und Polypropylen. Damit hast du ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und Material, das unempfindlich gegen Schmutz ist. Es ist strapazierfähig und leicht zu reinigen.
Hochwertiger und teurer sind Naturprodukte aus Wolle oder einem Baumwolle-Wolle-Mix. Da solltest du zugreifen, wenn deine Böden sehr kalt sind. So ein Kinderteppich wärmt besser als Synthetik-Material.
 

Gemütlich und exotisch mit Fellteppichen

Fellteppiche mit besonders langen Fäden laden ein zum Hineinsinken. Als dekorativer Blickfang sind sie genauso geeignet wie für eine Auflage auf deinem Lieblingssessel. Sie sind der klassische Wärmespender, wenn du es dir vor dem Fernseher gemütlich machst oder dich in deinen Sessel mit einem spannenden Buch zurückziehst.
Stilvolle Akzente mit einem gefleckten Kuhfellteppich oder exotische Muster eines Zebras werden zum Blickfang in deiner Wohnung.
Es muss nicht immer Echtfell sein. Fellimitate sind kaum von echtem Fell zu unterscheiden und dafür muss kein Tier leiden.
Lege Fellteppiche möglichst nicht an den Stellen aus, die häufig betreten werden oder auf denen Stühle stehen und gerückt werden müssen.
Liebst du es, morgens aufzustehen und mit den Füßen auf einer warmen, flauschigen Unterlage in den Tag zu starten? Dann ist ein wärmender Bettvorleger aus Schaffell genau das Richtige für dich.
 

Outdoor-Teppiche für Fußkomfort auf Balkon, Terrasse und Garten

Mach den Außenbereich zu deinem erweiterten Wohnzimmer. Solange die Temperaturen draußen noch angenehm sind, laden sie zum Barfußlaufen ein. Der Herbst und das Frühjahr können mit dem kalten Boden empfindlich unangenehmer werden. Dem Wetter spielst du mit einem Outdoor-Teppich einen Streich und kannst trotz niedriger Temperaturen Wohnzimmer-Feeling nach draußen tragen. Die unempfindliche Beschichtung trotzt sowohl starker Sonneneinstrahlung als auch einem kräftigen Regenguss.
Im Eingangsbereich erleichtert dir der Outdoor-Teppich die Arbeit. Deine Kinder kommen vom Spielen in Schlamm und Matsch, mit nassen Gummistiefeln und schmutzigen Schuhen. Das bedeutet für dich keine große Aufregung. Der Outdoor-Teppich im Eingangsbereich fängt den Schmutz auf. Trockener Schmutz wird leicht mit dem Staubsauger anschließend abgesaugt. Nassem Schmutz rückst du mit Allzweckreiniger, Wasser und einer Teppichbürste zu Leibe und schon ist der Schaden behoben.
 

Die Materialien im Überblick - von weich bis fest

Wie du dich bei deinem Teppich entscheidest, bestimmen deine Ansprüche an die Eigenschaften, die der neue Mitbewohner haben soll.
Welche Anforderungen stellst du an Reinigung und an dekoratives Aussehen. Musst du Ansprüchen deiner Kinder, deines Partners und deiner Haustiere gerecht werden?
Nachfolgend ein Überblick über die verschiedenen Materialien und deren Eigenschaften.


Schurwolle

Schurwollteppiche sind strapazierfähig und sorgen dank ihres anschmiegsamen Materials für ein wohltuendes, gesundes Raumklima. Das natürliche Material verfügt noch über einen natürlichen Fettgehalt. Damit ist es antistatisch und unempfindlich gegenüber Schmutz. Du kannst Schurwollteppich daher unbesorgt auch ins Esszimmer legen. Die Räume, in die du Schurwollteppiche legen willst, sollten jedoch trocken sein. Feuchte Räume schaden dem guten Stück auf Dauer.


Baumwolle

Baumwollteppiche ähneln in Teppichen aus tierischer Wolle. Sie sind ebenso weich und elastisch und dein Gefühl unter den Füßen ist gleichermaßen angenehm. Aus 100 % reiner Baumwolle hergestellt sind Baumwollteppiche nachhaltig für die Umwelt. Als pflanzlich hergestellter Stoff hast du auch als Allergiker keine Probleme, wie sie eventuell bei tierischen Produkten auftreten könnten.
 

Nachhaltig, biologisch abbaubar und robust sind Sisal, Hanf, Kokos und Jute

Wohnliches Flair, Geborgenheit und Wohlfühlatmosphäre schätzen wir vor allen Dingen bei Teppichen aus pflanzlichen Naturfasern. Die feste Struktur und die hohe Widerstandsfähigkeit der Kokos-Teppiche und Co. und die biologische Abbaubarkeit geben gerade in der heutigen Zeit ein gutes Gefühl. Die Eigenschaften wie antistatisch und schmutzabweisend eignen sich speziell für stark beanspruchte Bereiche in Haus und Wohnung.
 

Edle Seide

Ein Hauch von Luxus umgibt dich bei der Wahl eines Seidenteppichs. Zugegeben, du musst etwas mehr investieren, wenn du dir das samtig weiche Gefühl eines edlen Seidenteppichs gönnen möchtest. Das aufwendige Herstellungsverfahren wirkt sich hier auf den Preis aus. Das Prachtstück aus wertvollem Material ist dennoch strapazierfähig und hält stabil seine Form.
 

Polyamid

Bekannt ist uns die Kunstfaser auch als Perlon oder Nylon. Die unempfindliche Oberfläche ist leicht zu reinigen. Wen wundert es also, dass Teppiche aus diesem Material oft im Kinderzimmer zu finden sind. Schnell ist da einmal ein Malheur passiert, dass sich bei diesem Material nicht zum Drama ausweiten muss. Geeignet sind Teppiche aus Polyamid auch für Flur der Eingangsbereich.


Polypropylen

Vorteilhaft ist dieses Material, wenn du Wert auf geringe Kosten, antistatische Eigenschaften, leichte Reinigung und antiallergische Wirkung legst. Gegenüber anderen synthetischen Materialien ist Polypropylen nicht so strapazierfähig.
 

Unterschiedliche Wohnstile verlangen unterschiedliche Teppiche

Du hast einen eigenen Wohnstil, zu dem natürlich der passende Teppich gehört. Nimm deine Einrichtung als Basis bei der Suche nach dem richtigen Teppich.

 

Landhausstil in Naturfarben und mit Naturmaterialien

Zur Atmosphäre mit viel rustikalem Holz und klaren Farbakzenten passen Teppiche in dezenten Farben. Dominierend sind hier warme Beigetöne oder ein gedecktes Grau. Zu den natürlichen Materialien der Möbel harmonieren am besten Wollteppiche oder Baumwollteppiche.
 

Natürliche Farben im skandinavischen Wohnstil

Dem skandinavischen Vorbild in deren eigener Wohnkultur folgen minimalistische Teppiche, die sich den hellen Möbeln anpassen. Klare Formen und eckige Teppiche dominieren mit schlichtem Weiß. Oder sie unterstreichen den speziellen Look mit grafischen Mustern und Farben in Mint, Blau, Gelb oder Grau.
 

Knallige Farben, auffällige Muster - das bringt der Retro-Stil

Erlaubt ist, was gefällt. Der Retro-Stil lebt von wilder Musterung und knalligen Farben. Leuchtendes Orange, Rot, Gelb und tiefes Lila schaffen eine warme Atmosphäre. Aber auch Grün- und Blaunuancen setzen gemütliche Akzente.


Ornamente prägen den orientalischen Stil

Es ist der Zauber des Orients, der sich in feinen Ornamentmustern und warmen Farben widerspiegelt. Du findest Bordeaux-Rot in allen Varianten, kombiniert mit Senfgelb, Braun und Beige und schaffst dir damit eine geheimnisvolle Märchenwelt.

 

Geliebter Kolonialstil

Fühle dich zurückversetzt auf die Hardy Krüger Lodge "Hatari" oder in die Welt der europäischen Kolonien in Amerika. Typisch für den Kolonialstil ist das Design aus dunklen Hölzern und Dekoration aus Naturmaterialien. Fellteppiche in warmen Erdtönen oder mit grafischem Animal-Print verstärken den Eindruck gediegener, exotischer Kolonialzeit.
 

Nutze die Kraft der Farben für individuelle Akzente

Du spielst mit Farben. Sei dir dabei aber bewusst, dass dunkle Töne den Raum optisch verkleinern, dagegen öffnen helle Farben ein Zimmer. Der Raum wirkt höher, wenn du einen dunklen Teppich wählst. Achte aber darauf, dass nicht auch noch die Decke dunkel gestaltet ist. Dann wirkt sofort alles niedriger und enger. Diesen Effekt nutzt du für heimelige Ruheräume und zur Meditation.
Nicht zu unterschätzen ist die Wirkung von Farben auf deine Stimmung.

Mit Rot verbinden wir Energie, Liebe und Stärke, aber auch Aggressivität und Bewegung. Wenn du das beachtest, wirst du Rottöne nur sparsam im Schlaf- oder Wohnzimmer verwenden. Geht die Farbe von Rot ins Erdige und zu Ocker oder Siena über, strahlt sie wiederum Ruhe und Geborgenheit aus.

Mit Gelb und Orange holst du dir die Sonne ins Haus. Wo Kreativität und Konzentration gefordert wird, solltest du Gelb bevorzugen. Bei Orange ist Geselligkeit angesagt und diese Farbe gehört in Küchen und den Essbereich.

Kühl und vornehm wirkt Blau. Blaue Teppichläufer im Schlafzimmer bringen Gelassenheit und Entspannung.

Grün wirkt nervenberuhigend und assoziiert Wald und Wiesen und endlose Weite. Grün stärkt das Immunsystem und steht für Hoffnung und Sicherheit.

Weiß nimmt sich zurück und lässt anderen Farben den Vortritt. Weiß lässt sich mit allem kombinieren und macht den Raum weit.

 

Pflegeratgeber: So bleibt dein Teppich über lange Zeit schön

Zur Teppichreinigung ist ein Staubsauger ein unerlässliches Utensil. Krümel, Staub und Straßenschmutz dringen tiefer in die Fasern ein, sodass du sie nur mit dem Staubsauger erwischst. Bei Veloursteppichen ist es wichtig, dass du mit dem Strich saugst, sonst hast du am Ende unliebsame Streifen im Teppich.

Mit einem Teppich-Shampoo reinigst du den Teppich zu Hause von Schmutz und üblen Gerüchen. Kleinere Teppiche kannst du zur Reinigung bringen oder du leihst dir spezielle Reinigungsgeräte im Baumarkt oder einer Drogerie. Es geht auch fachmännisch, wenn du einmal eine Grundreinigung machen möchtest. Dann kommt ein Fachmann zu dir ins Haus oder er holt den Teppich zur Reinigung ab.

Gib Flecken keine Chance und entferne beispielsweise Kaffeeflecken sofort. Verdünne den Fleck mit Wasser und sauge ihn mit einem weichen Tuch auf. Gegen Fettflecken helfen Geschirrreiniger. Dabei tupfst du von außen nach innen. So kann sich der Fleck nicht ausdehnen und vergrößern.

Alarm gibt es meistens bei Rotweinflecken. Neutralisiere ihn mit Weißwein. Ein Hausmittel ist auch Salz. Es zieht die Farbe aus den Fasern. Wichtig bei allem ist in jedem Fall genügend Wasser zum Verdünnen.

Wasser ist auch wirkungsvoll gegen Blutflecke. Kaltes Wasser und etwas Shampoo helfen, dass Blut sich nicht verhärten kann. Acetonfreier Nagellackentferner gemixt mit etwas Alkohol ist ein Wundermittel gegen Kugelschreiberflecken und Nagellack.

Beachte jedoch, bevor du an die Fleckentfernung gehst, die Herstellerinformationen und prüfe deinen Teppich auf Farbechtheit.
 

Fazit:

Teppiche kaufst du wahrscheinlich nur einmal im Leben. Daher prüfe vor der endgültigen Entscheidung genau alle Aspekte, die dir wichtig sind.

Welchen Platz soll der Teppich bekommen? Ist das Material den Anforderungen gewachsen, strapazierfähig, unempfindlich und pflegeleicht?

Passt der Teppich in Farbe und Stil zu deiner Einrichtung oder soll er einen Kontrast setzen?

Leben Allergiker in deinem Haushalt, dass du pflanzliche oder synthetische Materialien wählen musst.

Welche Aufgabe sollen die Farben erfüllen? Willst du die Größe des Raumes in die eine oder andere Richtung beeinflussen?

Hast du ausreichend Zeit für anspruchsvolle Pflege oder greifst du lieber zu pflegeleichten Materialien?

Mach es dir mit Teppichen gemütlich. Gestalte dein zu Hause nach deinen Wünschen und bringe Wohlfühlfaktoren in dein Leben. Wie ein Kunstliebhaber erst mit dem richtigen Bild an der Wand die komplette Atmosphäre erlebt. So haben Teppiche die gleiche Wirkungsweise auf die Wärme und das Gesamtbild deiner Wohnung.