https://www.googletagmanager.com/gtag/js?id=UA-53377201-4

Webteppiche: geballte Qualität für Ihren Boden

Wenn ein Teppich gewebt werden soll, bedeutet dies, dass ihm besonders viel Aufmerksamkeit zukommt. Für diese beliebte und traditionsreiche Technik werden nur hochwertige Fasern verwendet. Noch heute wird zwischen handgewebten und maschinell gewebten Teppichen unterschieden. Optisch ist in der Regel kein Unterschied zu erkennen. Die Mühe des Handwebens gibt dem Teppich jedoch oft einen ideellen Wert.

Von Material bis Größe: So finden Sie Ihren Webteppich

Weicher Woll- oder strapazierfähiger Sisalteppich, ein rundes Fleckchen oder ein großzügiger Läufer – die Auswahl an Webteppichen kann sich sehen lassen. Im Folgenden finden Sie einen kleinen Überblick über die verschiedenen Eigenschaften von Webteppichen.

Eine Frage des Gefühls: das Material

Wolle und Baumwolle wurden lange für die Herstellung von Webteppichen verwendet und gehören – neben Sisal und weiteren Naturfasern – auch heute noch zu den beliebtesten Materialien. Wolle kann dazu beitragen, die Wohntemperatur zu regulieren und ist außerdem flammenhemmend. Daher eignen sich Wollteppiche gut fürs Wohnzimmer. Für Tierhaarallergiker ist die beliebte Baumwolle, die oft auch etwas preisgünstiger ist, eine gute Alternative.
Im Bad sind andere Materialien, wie etwa Synthetik, die bessere Wahl, weil sie schnell trocknen. Synthetikteppiche sind außerdem sehr strapazierfähig und halten sogar das wilde Spiel im Kinderzimmer aus.